Kleine Schritte zum großen Erfolg...

Aktualisiert: 10. Feb. 2021

„Wenn du Tag für Tag kleine Schritte gehst, wirst du eines Tages zurückblicken und staunen, wie weit du gekommen bist".

Dieser Satz hat mich in letzter Zeit immer wieder begleitet, um mich Tag für Tag aufzuraffen. Zwischen Berufsschule, Arbeit, Familie und Haushalt ist es manchmal eine große Herausforderung, Zeit fürs Projekt zu finden. Aber dieser Spruch hat sich sehr bei mir eingeprägt. Ich weiß, dass selbst wenn ich nur 10 Minuten täglich in das Projekt stecke, wird es für meine Zukunft und für die Zukunft anderer Menschen viel Gutes bringen. Unsere Bemühungen sind nie umsonst. Mit diesen Gedanken habe ich die letzten Wochen, während meiner täglichen Zugfahrten zur Arbeit, Bücher über Tourismuswirtschaft gelesen. Ein Buch finde ich dabei besonders bereichernd und inspirierend. Das Lehrbuch heißt "eTourismus: Prozesse und Systeme", geschrieben von Porf. Dr. Axel Schulz, Prof. Dr. Uwe Weithöner, Prof. Dr. Roman Egger und Prof. Dr. Robert Goecke".

Es gibt umfassenden Einblick in das Spektrum elektronischer Informations-, kommunikations- und Reservierungssysteme im Tourismus. Später werden wir Kunden von der ganzen Welt empfangen, die ihre Buchung online via unserer Webseite oder Reiseportalen wie Booking.com oder Trivago entwickeln werden.

Um alle Vorgänge zu verwalten, zu automatisieren und zu optimieren brauchen wir eine leistungsfähige Hotelsoftware.

Vor ein paar Wochen besuchten Tom und ich Abendseminare von der IHK hinsichtlich Existenzgründung. In der ersten Reihe ging es um das Business Plan. Danach wurde uns bewusst, dass unser Businessplan noch mehr ins Detail gehen muss. Er sollte nicht nur unsere strategische Steuerung beinhalten, sondern auch unseren gesamten Geschäftsprozess darstellen. Wir müssen nach der Gründung bereits startklar sein, da der nächste Schritt schon die Aufnahme von Kundenaufträgen sein wird. Wir werden nichts dem Zufall überlassen, Vorbereitung ist alles!

Somit haben wir die Aufgabengebiete aufgeteilt und ich bin unter anderem für den Bereich Kommunikation und Kundenservice zuständig. Es ist die Abteilung der Hotelreservierung und Auftragsbearbeitung, ein sehr wichtiger Bestandteil unseres Kernprozesses. Seitdem wir die Aufgaben verteilt haben, wurde unser Projekt immer konkreter. Ich spüre es richtig, wie wir tagtäglich immer näher an unser Ziel kommen und ich fühle mich wie beflügelt von den ganzen Sachen. Wenn man die Ziele und die Handlungsweise schriftlich festlegt, verschafft man einen Überblick und das Puzzle nimmt plötzlich Form an. Ich empfehle euch auf jeden Fall eure Ideen, Visionen und Träume niederzuschreiben, denn sie sind sehr wertvolle Wegweiser und in herausfordernder Zeiten euer bester Freund. Auf jeden Fall habe ich mich in letzter Zeit sehr mit dem Thema eToursimus auseinandergesetzt.

Heutzutage haben wir die Chance, von überall und mit fast unbegrenzten Möglichkeiten zu lernen. Ich habe Bücher von der Stadtbibliothek Stuttgart geholt, Internetrecherche durchgeführt und an mehreren Webinaren zu dem Thema teilgenommen. Ich habe nie Tourismus studiert und ich muss zugeben, dass es mir am Anfang echt schwer fiel mit der Informationsflut umzugehen. Aber nach ein paar Stunden habe ich einen roten Faden gefunden. Es macht einen sehr großen Unterschied, ob man an der Uni studiert, in der Schule sitzt, oder ob man das lernen kann, was einen auf jeden Fall weiter bringt und interessiert. Es entsteht dadurch ein starker Selbstantrieb, der alles in Gang bringt und in Bewegung hält. Ich bin dadurch aufnahmebereiter und ich habe das Bedürfnis, den Dingen auf den Grund zu gehen.

Habt ihr euch auch schon Sachen selbst beigebracht? Zum Beispiel Klavier spielen, Mathematik oder ein Haus bauen, durch Bücher, Ratgeber oder auf YouTube? Wie war es bei euch? Ich freue mich auf eure Kommentare.

Danach ging es darum, die besten Software- Anbieter zu finden. Auf dem Markt herrscht ein absoluter Angebotsüberschuss. Am Anfang dachte ich, ich würde unter all den Angeboten ersticken, die auf den ersten Blick keinen einzigen Unterschied erweisen. Aber nach einer Marktanalyse und mithilfe mehreren Vergleichsportalen haben wir uns für 4 Anbieter für die Testversion entschieden und zwar: Casona, RMS Hotel Management System, Sirvoy und Ezee Technosys.

Wir werden euch auf dem Laufenden halten, wie das Ergebnis von unserem Test wird. Ich hoffe, dass mein Bericht euer Interesse ein bisschen geweckt hat. Es ist wirklich ein kleiner Schritt aber unsere Community ist dafür gedacht, dass jeder seinen kleinen alltäglichen Fortschritt teilen kann und dass wir uns zusammen finden und gegenseitig helfen.

Ihr könnt uns auch sehr gerne schreiben, was ihr gerade so macht. Wofür brennt euer Herz? Was sind so eure Baustelle? Lass uns gegenseitig inspirieren! Fühlt euch frei.

Grüße

Tojo

108 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen