Botschafter für die Insel der Vanille Madagaskar

Ein junges Paar verkauft aus Liebe zu Madagaskar fair gehandelte Kunst und Gewürze von dort.

Von Kathrin Wesely


Am 18.02.2021 ist in der Stuttgarter Zeitung ein Artikel über unser Unternehmen Taniko erschienen. Für alle, die den Artikel noch nicht gelesen haben, veröffentlichen wir ihn auch nochmal auf unserem Blog:

Ein junges Paar verkauft aus Liebe zu Madagaskar fair gehandelte Kunsthandwerke, Gewürze und Feinkost aus Madagaskar in ihrem kleinen Laden im Stuttgarter Bohnenviertel
Botschafter für die Insel der Vanille Madagaskar

Text und Bild: Stuttgarter Zeitung, Kathrin Wesely



Falls das Bild zu schlecht erkennbar ist, nochmal in Textform:


Botschafter für die Insel der Vanille


Ein junges Paar verkauft aus Liebe zu Madagaskar fair gehandelte Kunst und Gewürze von dort. Von Kathrin Wesely


Mit 23 Jahren hat sie es fortgetrieben von der Insel Madagaskar. Sie hatte eine gute Ausbildung, aber keine Aussicht auf einen guten Job und bewarb sich daher auf eine Au-pair-Stelle im fernen Deutschland. Tojo kam nach Calw in eine liebe Familie mit drei Kindern. Nach einem Jahr bekam die junge Frau aber Heimweh: "Da habe ich erst gesehen, wie reich das Land ist, aus dem ich komme!" Trotzdem wollte Tojo bleiben, absolvierte in Tübingen ein Freiwilliges Soziales Jahr und begann eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei der Evangelischen Heimstiftung in Stuttgart, wo sie heute noch arbeitet. Allerdings beschloss die nun 29-Jährige, ein bisschen Madagaskar nach Deutschland zu importieren.


Und dabei half ihr Tom aus Nordrhein-Westfalen. Die beiden hatten sich im Internet kennen gelernt, und weil ihr erstes Date in Stuttgart gründlich schief lief, sind beide ein Paar geworden: "Es war Dezember, wir sind auf den Weihnachtsmarkt und anschließend auf die Schlittschuhbahn. Tojo hat sich gleich ein Bein gebrochen, und ich habe sie dann ins Krankenhaus gebracht", erzählt Tom Klapproth. Und weil Tojo niemanden hatte, der nach ihr sah, blieb er bei ihr.


Die beiden sind mittlerweile verheiratet. Die Verlobung wurde groß mit der madagassischen Familienhälfte in der Hauptstadt Antananarivo gefeiert. "Ich war noch nie so weit von zuhause! Aber am Flughafen haben mich 20 Leute von ihrer Familie abgeholt", erzählt der 26-Jährige. Anschließend sind die beiden noch herumgereist und Tojo konnte Tom ihr Land zeigen: "Ich war überwältigt von der Schönheit" und zugleich bestürzt von der extremen Armut der Menschen. Das Land ist wenig entwickelt und ein Drittel der Bevölkerung ist unterernährt. Tojo und Tom Klapproth wollten helfen und zugleich Botschafter sein für den kulturellen Reichtum des Landes. "Das haben wir eigentlich unabhängig voneinander gedacht, als wir nach Hause kamen", berichtet Tom Klapproth.


Die beiden beschlossen, unter dem Label "Taniko" madagassisches Kunsthandwerk und Gewürze in Deutschland zu verkaufen. Sie machten in Madagaskar einen Vertrag mit einer Verwandten, die Kunsthandwerker suchte, deren Arbeiten sie nun in ihrem Stuttgarter Laden im Bohnenviertel verkaufen. Da ist der Mann, der aus alten Blechdosen Miniaturautos baut, die Schneiderinnen, die Kleider nähen, die Künstler, die aus Zebuhörnern Besteck schnitzen und aus Halmen Schatullen flechten, und da sind Frauen, die aus Zeitschriftenpapier Taschen fertigen. "Diese Frauen haben Gewalt erfahren und verdienen mit den Taschen eigenes Geld, das sie unabhängig macht", erzählt Tojo Klapproth.


Die faire Behandlung und Bezahlung der Handwerker ist ein wesentlicher Aspekt ihres Projekts. Und natürlich gibt es in ihrem Laden in der Brennerstraße 21 madagassische Vanille und Pfeffer - beides übrigens von betörender Qualität. Der Laden ist Leidenschaft und Hobby - denn beide haben auch einen Brotjob.


Den Feinkostbereich wollen sie ausbauen. Momentan läuft der Handel übers Internet. Aber die Botschafter Madagaskars hoffen, dass auch der Laden läuft, wenn sie wieder öffnen dürfen - zumal sie am 1. April in größere Räume umziehen, nicht weit weg: in die Esslinger Straße 12.


Online: www.taniko.de



Botschafter für die Insel der Vanille Madagaskar





151 Ansichten3 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen